Sie sind hier: Startseite / Stadtverwaltung / Aktuelles

Der Musikverein Münchingen und die Freiwillige Feuerwehr geben Hoffnung mit Musik

In 30 Metern Höhe Sound of Silence für Korntal-Münchinger gespielt

Frank di Marco spielt auf der Drehleiter über den Dächern von Münchingen

Unter diesem Motto stand die Gemeinschaftsaktion des Musikverein Münchingen e.V.  und der Freiwilligen Feuerwehr Korntal-Münchingen am Sonntag, dem 28.3.2021, in den drei Stadtteilen der Strohgäugemeinde.

Der ungewollte Ideengeber dieses Ereignisses war Frank Di Marco, seines Zeichens Leiter Öffentlichkeitsarbeit beim Musikverein Münchingen und begeisterter Bläser eines Euphoniums, einem Blechblasinstrument aus der Familie der Bügelhörner.

„Es ist in der aktuellen Zeit schwer im Ehrenamt sichtbar zu sein“ so Frank Di Marco.
Aus diesem Grund hatte Di Marco im Stadtteil Münchingen ein Video mit dem Titel „Orte der Stille“ für den Musikverein aufgenommen. Drehorte waren Lokalitäten, an welchen normalerweise viel Betrieb herrscht, dies jedoch auf Grund des Corona-Virus momentan nicht der Fall ist.

Seine Interpretation des, 1964 von Paul Simon komponierten, Klassikers „The Sounds of Silence“, mit dem Euphonium, erregte bei einigen Mitgliedern der Feuerwehr Aufmerksamkeit.

Aus diesem Grund nahmen einige Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Korntal-Münchingen Kontakt mit ihm auf und es entstand die Idee, eine „Aktion über (den Dächern) alle(r) drei Stadtteile“ zu gestalten, einen musikalischen Mutmacher, vom Korb der Drehleiter aus luftiger Höhe, an alle Mitbürger zu senden. 

Umgesetzt wurde das Vorhaben, welches von Bürgermeister Dr. Joachim Wolf und der Stadtverwaltung tatkräftig unterstützt wurde, dann am 28. März bei strahlendem Sonnenschein.

Für den Blasmusiker Frank Di Marco war es ein unvergessliches Erlebnis, das Euphonium live in 30 Metern Höhe zu spielen. Entsprechend groß war seine Nervosität vor dem ersten Auftritt auf dem Saalplatz in Korntal.
Als „Tribüne“ diente, außerplanmäßig, die nagelneue Drehleiter der Feuerwehr Hemmingen. Die Freiwillige Feuerwehr der Nachbargemeinde sorgte dankenswerterweise für kurzfristigen Ersatz, da sich das Hubrettungsfahrzeug aus Korntal-Münchingen bei der Wartung befand.

Auf Grund der aktuellen Corona-Verordnung konnte die Aktion leider nicht im Vorfeld bekannt gegeben werden, lediglich in den sozialen Netzwerken wurde kurz vor Beginn der Auftritte ein Hinweis gepostet. Um dieses einmalige Ereignis dennoch allen Mitbürgern zugänglich zu machen, wurden die Auftritte von Frank Di Marco und seinem Euphonium von einem Filmteam festgehalten und zu einem Video geschnitten. Da sich das Hauptgeschehen in rund 30 Meter Höhe abspielte, kam auch eine Drohne zum Einsatz.
Angesichts der unerwartet vielen positiven Reaktionen meinte Hauptakteur Frank Di Marco:
„Wenn sich Feuerwehrleute auf der Leiter befinden, steht doch VIEL mehr auf dem Spiel…“
Dies mag so gesehen richtig sein, jedoch gab sein Spiel VIELEN das, was die Feuerwehr in solchen Momenten auch gibt: Hoffnung.

Das Video ist ab sofort auf dem Youtube-Kanal des Musikverein Münchingen und dem Instagram-Auftritt der Freiwilligen Feuerwehr Korntal-Münchingen abrufbar:


Wem das Sound of Silence-Video gefallen hat, der sollte sich auf dem Kanal auch noch das humoristische Video "A Schissele a Häfele" von Lommel & Schella anschauen.

Etwas Schwäbisch zu verstehen ist hierbei definitiv von Vorteil. Ansonsten könnte die Begriffsinterpretation von "Schissele und "Häfele" etwas in die Hose gehen. Die Idee, das mündlich überlieferte Lied auf spezielle Art und Weise, der Nachwelt zu hinterlassen, stammt von Frank Di Marco. Der Künstlername Lommel & Schella geht auf das schwäbische Wort Lommelschella zurück erklärt Di Marco lachend. Gemeint ist eine unmotivierte Person. 

Die Begeisterung für die digitale Welt hat auch die Feuerwehrmänner und -frauen in Korntal-Münchingen ergriffen. "Am Samstag drehen wir einen Imagefilm mit Szenen im Korntaler Gerätehaus und Einsatzsitutationen in Münchingen," freut sich Andreas Romatsch von der FFW. 

Wir sind gespannt auf das Ergebnis und werden berichten.