Sie sind hier: Startseite / Stadtverwaltung / Aktuelles

„Nur nicht durchhängen - wir brauchen den Schwung!“

Ein Interview mit der Leiterin der vhs Korntal-Münchingen, Cornelie Class-Hähnel

Am Dienstag, den 19. Januar, erscheint das neue Programmheft der vhs Korntal-Münchingen. Cornelie Class-Hähnel, die Leiterin der vhs, erzählt im Interview, wie ihre Bildungseinrichtung den Lockdown übersteht und warum das Semestermotto „Lebenslust und Lebenskunst“ nach der Krise so wichtig ist.
 

Cornelie Class-Hähnel, die Leiterin der vhs Korntal-Münchingen, freut sich auf das neue Programm der vhs.
Cornelie Class-Hähnel, die Leiterin der vhs Korntal-Münchingen, freut sich auf das neue Programm der vhs.

Fühlen Sie sich nicht etwas einsam in dem leeren vhs-Gebäude?
Class-Hähnel: An die Stille habe ich mich gewöhnt. Bitterer war das Gefühl am 13. März, als ich bei einer Bahnfahrt erfuhr: „Alle Kurse müssen abgesagt werden.“ Dabei waren wir gerade erst in das erste Semester 2020 gestartet.

Wie ist die vhs mit der Krisensituation umgegangen?
Class-Hähnel: Dankbar sind wir für das Engagement von Annegret Kramp-Karrenbauer, der Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes. Sie hat im November in einer Videobotschaft klargestellt, dass die Angebote der vhs ein Teil des Bildungsauftrages sind. Da wussten wir: „Unsere Leistungen werden anerkannt“.

Auch im zweiten Semester mussten Kurse abgesagt werden. Wie ist die vhs Korntal-Münchingen da vorgegangen?
Class-Hähnel: 335 Veranstaltungen waren im September geplant – insgesamt sind 90 Veranstaltungen ausgefallen, 147 wurde im zweiten Semester am 1.11. abgebrochen, 36 weitere ab 16. Dezember. Auch wenn Vorträge und Sprachkurse während des Teil-Lockdown stattfinden konnten, war diese Phase wirtschaftlich für uns ein totaler Lockdown: Denn Geld bringen die Bewegungskurse. Diese mussten im Januar endgültig abgebrochen werden.

Wie steht die vhs Korntal-Münchingen jetzt finanziell da?
Class-Hähnel: Derzeit zahlen wir die Gebühren für die stornierten Kurse zurück. Zum Glück war das Jahr 2019 für uns ein „Bombenjahr“: Die Teilnehmerzahlen stiegen und damit auch die Umsatzzahlen. Wir konnten deshalb Rücklagen bilden. Neben der Soforthilfe vom Bund erhalten wir Landesförderung und werden zum Glück von der Stadt Korntal-Münchingen großzügig unterstützt.

„vhs online“ bleibt ein fester Bestandteil des Programms

 
Ihr neues Programm legt den Schwerpunkt auf „Lebenslust und Lebenskunst“. Warum?
Class-Hähnel: Auch wenn unser Lebensgefühl in der letzten Zeit beeinträchtigt worden ist: Sind wir nicht alle ein wenig Lebenskünstler geworden in der letzten Zeit? Wir haben versucht, mit Kreativität und Gelassenheit das Beste aus der Situation zu machen. Mit der Lebensfreude und Tipps zur Krisenbewältigung beschäftigt sich unsere Reihe: „Ressourcen für den Alltag“. Dabei fragen wir uns: „Was trägt überhaupt zu Glück und Zufriedenheit im Leben bei?" Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Programm vhs 1/2021

Haben die Erfahrungen aus dem Lockdown Auswirkungen auf die Veranstaltungen?
Class-Hähnel: Die Online-Formate haben sich bewährt. Die „vhs online“ haben wir jetzt mit Angeboten von null im letzten Sommersemester auf drei Seiten ausgebaut. Diese Online-Angebote sind eine große Chance für Berufstätige und pflegende Angehörige. Neu dabei ist auch eine virtuelle Führung durch die Staatsgalerie Stuttgart.

Sie planen optimistisch auch Ausflüge mit „Unterwegs zu Kunst und Musik“?
Class-Hähnel: Die Exkursionen der vhs sind sehr beliebt, weil die Teilnehmer wissen, dass sie liebevoll vorbereitet werden. Ich hoffe sehr, dass die Konzert- und Kunstausflüge im Juni nach Baden-Baden und Künzelsau stattfinden können.

Neu ist auch die „Grüne Börse“. Wie stellen Sie sich das Pflanzen teilen vor?
Class-Hähnel: Auch wenn der Weihnachtsstern verblüht ist, ist das noch lange kein Grund, ihn wegzuwerfen. Bei der „Grünen Börse“ können Pflanzen in den Hof der Lateinschule mitgebracht, abgegeben und getauscht werden.

Die Anmeldung für das neue Programm ist ab 19. Januar möglich

Cornelie Class-Hähnel: „Kurse geben neue Impulse. Melden Sie sich an."
Cornelie Class-Hähnel: „Kurse geben neue Impulse. Melden Sie sich an."

Keiner weiß genau, wie es weitergeht. Soll man sich trotzdem schon für die vhs-Kurse anmelden?
Class-Hähnel: Auf jeden Fall. Nur nicht durchhängen. Wir brauchen den Schwung. Die vhs-Kurse geben neue Impulse. Dabei sind wir extrem vorsichtig: Das ganze vhs-Programm ist sorgfältig nach den Abstands- und Hygieneregeln konzipiert. Bei der Stornierung der Kursgebühren haben wir seit April bewiesen, dass wir sehr kulant sind. Erst wenn die Kurse beginnen, werden die Gebühren eingezogen.
 
Haben Sie eine Botschaft an die Bürgerinnen und Bürger von Korntal-Münchingen?
Class-Hähnel: Korntal-Münchingen hat das Glück, eine eigene Volkshochschule zu haben und keine Zweigstelle aus Ludwigsburg. Der Vorteil liegt auf der Hand: Kurze Wege und ein Programm, das gezielt auf die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger abgestimmt ist. Nun brauchen wir Ihre Unterstützung. Sind Sie schon einmal durch den Regen spaziert ohne Regenschirm? Das gehört zum Leben dazu. Nur Mut. Melden Sie sich an. 

Anmeldungen unter www.vhs-korntal-muenchingen.de sind ab 19. Januar 2020, ab 8.30 Uhr, möglich

Das Interview führte Eva Tilgner.