Sie sind hier: Startseite / Stadtverwaltung / Aktuelles

Grußwort des Bürgermeisters

Das Jahr 2020, welches voller Euphorie als Start in ein neues Jahrzehnt begonnen wurde, nahm Ende Februar eine jähe Wendung. Seither bestimmt das Corona-Virus große Teile unseres Alltags und ist gerade für die jüngeren Generationen der bislang wohl größte gesamtgesellschaftliche Einschnitt ihres Lebens. Corona betrifft uns alle, vor Ort, landesweit und weltweit, sei es gesundheitlich, finanziell oder emotional. 

Viele Menschen haben Angst um ihre eigenen Gesundheit oder die ihrer Lieben, sie machen sich Sorgen, wie es weitergehen soll, weil sie in Kurzarbeit sind, ihre Arbeit gar ganz verloren haben oder als Selbstständige ihren Betrieb vielleicht schließen mussten. Viele Menschen sind auch einsam geworden in der Krise, ist die oberste Maxime doch die Beschränkung der persönlichen Kontakte. Die Arbeit im Büro oder Geschäft, Vereins- und Freizeitaktivitäten, Besuche von Freunden und Verwandten oder die ganz alltäglichen Begegnungen beim Einkaufen oder auf der Straße fallen größtenteils weg, obwohl diese für uns Menschen als soziale Wesen essenziell sind. Dazu kommt die Unsicherheit, wie es im nächsten Jahr weitergehen soll.

Doch bei all diesen negativen Aspekten darf man das Positive nicht aus dem Blick verlieren. Die Hilfsbereitschaft der Menschen untereinander ist enorm, das habe ich nicht nur privat, sondern auch in meinem Amt als Ihr Bürgermeister während der Krise erfahren dürfen. Freiwillige haben Einkaufsdienste für Risikogruppen angeboten, es wurden Musikstücke vor Seniorenzentren zur Aufmunterung der Bewohnerinnen und Bewohner gespielt, eine Steinschlange als Symbol des Zusammenhalts zur Osterzeit in Münchingen nahm eine beachtliche Länge an und der Wunschbaum vor dem Korntaler Rathaus war nach einer Woche von freundlichen Spenderinnen und Spendern leergepflückt. Aktuell erfreuen wir uns jede Woche an Ihren Weihnachtsimpressionen für den Adventskalender im Amtsblatt.

Dies sind nur einige kleine Beispiele, die mir spontan in den Sinn gekommen sind. Sicher haben Sie Ihre ganz eigenen, kleinen Glücksmomente im Jahr 2020 erlebt. Halten Sie diese gut fest und bleiben Sie optimistisch. Die nach wie vor von den meisten Menschen gelebte Solidarität sowie die Aussicht auf eine baldige Zulassung eines Impfstoffs gegen das Virus geben mir Hoffnung, dass wir in 2021 bessere Zeiten erleben dürfen. Nutzen Sie die Feiertage als Gelegenheit, um zuhause zu bleiben, zur Ruhe zu kommen und Kraft für das neue Jahr zu tanken.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein besinnliches, friedvolles und frohes Weihnachtsfest im kleinsten Kreis und anschließend einen guten Start in ein schönes, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2021.

Ihr Dr. Joachim Wolf

(Erstellt am 24. Dezember 2020)