Die Neugestaltung der Stuttgarter Straße gemeinsam angehen!

Noch bis 14. April möglich: Gehen Sie mit einem Erkundungs-Paket vor Ort und untersuchen Sie, wo etwas neu und umgestaltet werden soll.

Plakat der Bürgerbeteiligung

Die Stadt Korntal-Münchingen hat in den vergangenen Jahren bereits mehrere Abschnitte der Hauptstraße und der Straßen um den Spitalhof in Münchingen saniert. In den kommenden Jahren soll nun auch die Stuttgarter Straße vom Wetteplatz bis zur östlichen Ortseinfahrt an den Bahngleisen umgebaut und neugestaltet werden.

Als Bürgerinnen und Bürger, Anwohnerinnen und Anwohner sowie Besucherinnen und Besucher nutzen Sie die Stuttgarter Straße und kennen sich hier am besten aus. Deshalb benötigt die Stadt Korntal-Münchingen Ihre Hinweise und Anregungen, um die Aufgabenstellung zur Erarbeitung des Neugestaltungskonzepts zielgenau festzulegen. Sechs Planerteams aus Landschaftsarchitekten, Stadtplanern und Verkehrsplanern werden sich im Laufe des Jahres im Zuge einer Planungskonkurrenz mit dieser Aufgabe befassen und erste Vorplanungen ausarbeiten.

Gehen Sie mit einem vorbereiteten Erkundungs-Paket selbstständig - in Kleingruppen oder alleine - auf einen Rundgang durch die Stuttgarter Straße und teilen Sie uns Ihre Visionen mit:
Wie sollte beispielsweise die Kreuzung des Wetteplatzes in Zukunft für Fußgänger attraktiver gestaltet werden? Was würden Sie gerne zukünftig am zentralen Stiegelplatz machen können? Was ist bei den Bushaltestellen zu beachten? Wo gibt es heute Barrieren im Straßenraum? Welchen ersten Eindruck sollte der östliche Ortseingang von Münchingen in Zukunft erwecken?

Wer kann die Erkundung wann machen?

Der Erkundungsrundgang entlang der Stuttgarter Straße ist für Kleingruppen bzw. einzelne Haushalte oder Einzelpersonen ausgelegt (entsprechend der aktuell geltenden Corona-Verordnung). Für Kinder gibt es ein extra spielerisches „Arbeitsblatt“.

Bis Mittwoch, den 14. April 2021, können Sie auf Erkundung gehen. Die Tour kann  selbständig und zeitlich unabhängig durchgeführt werden. Bitte die Arbeitsblätter am Ende der Tour in die Wahlurnen einwerfen und die Klemmbretter zurückgeben.

Als Beispiel: Mit der jungen und der älteren Generation von Münchingen auf Erkundungstour

Die Nachfrage war überraschend groß: Schon am Gründonnerstag waren 115 Taschen, die die Stadtverwaltung als Erkundungspakete für den Rundgang durch die Stuttgarter Straße vorbereitet hatte, fast vergriffen. Die Bürgerinnen und Bürger von Korntal-Münchingen nahmen das Angebot der Stadtverwaltung gerne an, um sich bei der Neugestaltung des Zentrums von Münchingen mit eigenen Anregungen einzubringen.

Statt Ostereier zu suchen, zogen einige von ihnen die Stuttgarter Straße entlang der fünf Erkundungsstationen.

Die Amtsblattredaktion begleitete bei diesem Rundgang Christina Franke und Michel Marx. Die beiden Münchinger sind Mitglied im Jugendgemeinderat. Mit Begeisterung beschrieben und beklebten sie die Arbeitsblätter auf dem Klemmbrett. Auch mit Martin Schmid, der schon seit 1973 in Münchingen lebt, zog die Amtsblattredaktion entlang der Rundgangs-Plakate von einer Station zur nächsten. Was für Ideen die junge Generation für Münchingens Mitte hat und was sich die ältere Generation erhofft für die Hauptstraße in ihrem Ort, erfahren Sie in unserem Rundgang-Fotoalbum. Noch bis 14. April ist dieser Rundgang für alle möglich.

Die Amtsblattredaktion begleitete bei diesem Rundgang zwei Mitglieder des Jugendgemeinderates, Christina Franke und Michel Marx und....


... und Martin Schmid, einem "Urgestein" aus Münchingen mit seinem Hund Kira.


Erstmal das Aufgabenblatt durchlesen.


„Es fehlt an bunten Farben", stellt Michel Marx fest.


„Münchingen sollte den ländlichen Charakter beibehalten", empfiehtl Martin Schmid.


„Der Fußgängerüberweg ist zu weit weg", finden die Jugendgemeinderäte.


„Schade, dass es den Biergarten nicht mehr gibt."


Ein Handy-Foto wird an die Stadt geschickt. „Münchingen soll traditionell bleiben."


Fazit von Martin Schmid und Kira: „Zu laut, zu grau und zu stark befahren ist die Stuttgarter Straße".


Wo gibt es die Erkundungs-Pakete?

Die anleitenden Erkundungs-Pakete mit allen notwendigen Materialien können im Rathaus Münchingen abgeholt werden:
Raum 102, Mo - Fr 8:00 - 12:00 Uhr | Mo - Do 14:00 - 16:00 Uhr | Mi 14:00 - 18:00 Uhr

WICHTIG und BITTE NICHT VERGESSEN: DER EINWURF DER ARBEITSBLÄTTER IN DIE WAHLURNEN UND DIE KLEMMBRETTER ZURÜCKGEBEN!
Wenn Sie alle Stationen abgegangen und bearbeitet haben, packen Sie die ausgefüllten Arbeitsblätter in den mitgelieferten Umschlag und werfen diesen bis spätestens zum 14. April 2021 am Rathaus Münchingen oder am Freizeitbad (Mo - Fr 8:00 – 13:00 und 14:00-19:00) jeweils zu den Öffnungszeiten in die bereitstehende „Wahlurne“ im Foyer.

Wie funktioniert die Erkundung der Stuttgarter Straße?

Karte der Stationen

Für die gesamte Erkundung mit 5 Stationen benötigen Sie ca. 80 Minuten. Ihnen steht es aber auch frei, sich auf die Stationen zu konzentrieren, die Ihnen besonders wichtig sind und damit die Erkundung etwas „abzukürzen“.

Startpunkt ist die Kreuzung Stuttgarter Straße mit der Hauptstraße (Wetteplatz). Endpunkt ist der Kreuzungspunkt der Stuttgarter Straße mit den Bahngleisen.

Zu jeder Station gibt es ein „Arbeitsblatt“ mit kleinen Aufgaben und Fragestellungen zum Ausfüllen.

Wenn Sie alle Stationen abgegangen und bearbeitet haben, packen Sie die ausgefüllten Arbeitsblätter in den mitgelieferten Umschlag und werfen diesen bis spätestens zum 14. April 2021 am Rathaus Münchingen oder am Freizeitbad (Mo - Fr 8:00 – 13:00 und 14:00-19:00) jeweils zu den Öffnungszeiten in die bereitstehende „Wahlurne“ im Foyer.

Was passiert mit den Hinweisen aus der Erkundung?

Alle Hinweise werden anonym zusammengetragen.
Am 18. Mai 2021 findet ab 17:30 Uhr digital eine Informations- und Diskussionsveranstaltung mit interaktiver „Mitmachaktion“ statt. Hier werden die Ergebnisse vorgestellt und besprochen, bevor sie abgewogen und als Planungsaufgabe an die sechs Planerteams in das „Wettbewerbsverfahren“ weitergegeben werden.
Ihre Meinung und Hinweise sind der Stadt Korntal-Münchingen wichtig! Nehmen Sie sich deshalb etwas Zeit, gehen Sie auf Erkundung und bringen Sie sich zur Neugestaltung der Stuttgarter Straße ein!