Nachricht

Wenn aus der Idee eine Tradition wird - Dritter musikaler Neujahrsgruß


Was als spontane Idee zur Aufmunterung der Bevölkerung während der Corona-Zeit geboren wurde, hat sich inzwischen als feste und beliebte Veranstaltung zu Jahresbeginn etabliert.
Wie schon im letzten Jahr erklangen am Morgen des Dreikönigstags über den vier Stadtteilen Kallenberg, Korntal, Müllerheim und Münchingen die Töne von Euphonium und Trompete. Neujahrsgruß der Musikvereine und der Feuerwehr Korntal-Münchingen am 6.1.2024

Die Musikvereine aus Korntal und Münchingen hatten sich für die diesjährige Veranstaltung vier neue Musikstücke ausgesucht. Im Einzelnen war dies „Die Gedanken sind frei“, „Nun danket alle Gott“, „Ein Leben lang“ und „Prelude“ aus dem “Te Deum”, besser bekannt als die „Eurovisionsmelodie“. Beginnend im kleinsten Stadtteil Müllerheim ging es für den Tross aus Drehleiter, Kommandowagen und Mannschaftstransporter über Kallenberg und Korntal nach Münchingen. Auf Bild 3S8A7V.l.:Hans-Jörg Stellmacher, -Fabian Kunberger,  die Musiker der MV KM , Alexander Noak und Katharina Henkel

Die neue Reihenfolge der Auftrittsorte wurde gewählt, um passend zum Ende der Gottesdienste in Kallenberg und Korntal spielen zu können. Dort hatten sich die beiden Kirchengemeinden der Emmauskirche Kallenberg und der Korntaler Brüdergemeinde bereit erklärt, den zahlreichen Zuhörer die Gelegenheit zu bieten, sich während die Musikstücke aus dem Korb der Drehleiter erklangen, mit Heißgetränken wie Punsch und Glühwein warm zu halten. Der Pfarrer der Brüdergemeinde dankte den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr und den Mitgliedern der Musikverein für ihr Engagement, welches sie für die Einwohner von Korntal-Münchingen aufbringen. Auch bei der letzten Darbietung in Münchingen war für das Wohlergehen der Besucher gesorgt, der Musikverein bot Nusszopf und Getränke an.
Auch 2025 wird, dann zum bereits vierten Mal, ein musikalischer Neujahrsgruß der Musikvereine Korntal und Münchingen vom Korb der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr aus das neue Jahr einleiten.

Text und Fotos: Andreas RometschNeujahrsgruß macht in Kallenberg Station