Nachricht

Pressemitteilung - Korntal-Münchingen auf dem Weg zur inklusiven Stadtgesellschaft


Ein buntes Bild zeigte sich den Menschen am vergangenen Sonntag im Widdumhof in Münchingen. „Inklusion in unserer Stadt – wie geht’s?“ Unter diesem Motto hatte Andrea Käufer gemeinsam mit der Stadt eingeladen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger hatten an diesem Nachmittag nicht nur die Gelegenheit, die beiden Damen persönlich kennenzulernen. Auch kulturell waren für Augen und Ohren einiges geboten. Sanfte Gitarrenklänge, die fröhlichen, inklusiven Beiträge der Ludwig-Heyd-Schule Markgröningen und des SportNests wurden vom Publikum lautstark beklatscht. Sie handelten vom gegenseitigen Lernen, von Zusammenhalt und davon, dass jede Fähigkeit die allerwichtigste ist.

Kernstück der Veranstaltung war ein Podiumsgespräch, das von Sascha Wössner, einem sehbehinderten Pastor und Moderator einfühlsam begleitet wurde.
Sowohl Erfahrungen aus persönlichem Erleben als auch der berufliche Blick auf Inklusion fanden hier ihren Platz.

„Inklusion wird noch längst nicht selbstverständlich gelebt“, bedauerte Sandra Schradetzki. Die Erfahrungen mit ihrer Tochter mit Behinderung zeige ihr, dass Institutionen oft noch einen weiten Weg vor sich hätten. Auch Daniel Raths berichtete von seinen Erfahrungen als „Pionier im Rollstuhl“ in Schulen und Vereinen in Korntal-Münchingen. Keine Hemmungen voreinander zu haben, Menschen ansprechen und Hilfe anbieten, das ist dem IT-Fachmann wichtig.
Den professionellen Blick auf Inklusion lieferten Albrecht Gaiser, Sonderpädagoge und Gemeinderat und Claudia Lychacz, kommunale Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung im Landkreis Ludwigsburg. Mit Beispielen aus der Praxis verdeutlichte Albrecht Gaiser, was Inklusion im Bildungsbereich bedeuten sollte.
Mit Stolz präsentierte er ein Trikot des VfB Stuttgart, das den Schriftzug „Brust raus für Inklusion“ trug. Eine selbstbewusste, stolze und inklusive Haltung wünschte er damit nicht nur der kommunalen Verwaltung, sondern auch der gesamten Stadtgesellschaft.
„Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht!“, betonte Claudia Lychacz, die an diesem Nachmittag den Landkreis Ludwigsburg repräsentierte. Neben der Vorstellung ihrer Arbeit betonte sie auch, wie wichtig und wertvoll die Arbeit von Inklusionsbeauftragten in Städten und Gemeinden sei. „Inklusion ist eine Gemeinschaftsarbeit. Bei dem intensiven Engagement von Frau Käufer und Frau Graser mache ich mir um inklusive Fortschritte in Korntal-Münchingen wenig Sorgen“, äußerte die Kreisbehindertenbeauftragte und sicherte gleichzeitig ihre Unterstützung zu.

Alexander Noak, Erster Beigeordneter der Stadt Korntal-Münchingen, betonte in seinem Grußwort den Willen, sich als Kommune auf den Weg zu machen. Korntal-Münchingen sei sich seiner Verantwortung bewusst. Zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern wolle Korntal-Münchingen in den kommenden Jahren Voraussetzungen vielfältiger Art schaffen, um Inklusion zu ermöglichen.

„Inklusion bedeutet, alle Menschen gehören dazu. Daher braucht es für alle Menschen eine selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe“, betonte Andrea Käufer in ihrer Antrittsrede. Erfahrungen, wie sie z.B. Frau Schradetzki machen musste, sollen sich möglichst nicht wiederholen. „Damit Inklusion in allen Lebensbereichen selbstverständlich wird, müssen sich Strukturen verändern, eingespielte Abläufe sollten hinterfragt und neu organisiert werden. Dies ist oft unbequem und langwierig.“

Bei Getränken, Waffeln und Eis ergaben sich im Höfle nach der Veranstaltung zahlreiche Gespräche und Diskussionen.
Auch Vertreterinnen und Vertreter der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB®), der Integrativen Frühförderstelle und des VdK standen hier für Fragen und Austausch freundlich und einfühlsam zur Verfügung.
Erste Themen kamen auf wie barrierefreie Toiletten, inklusive Kita, gleichberechtigte Teilhabe an Mobilität im ÖPNV, inklusive Spielplätze und Einfache Sprache als verbindender Kommunikationsmöglichkeit.

Viel zu tun also für Andrea Käufer und Anne Graser, die von Claudia Lychacz tatkräftig unterstützt werden und somit die gemeinsame Haltung zu Inklusion von Stadt und Landkreis aktiv leben und gestalten.

Für Fragen und Anliegen rund um Inklusion und Teilhabe in Korntal-Münchingen wenden Sie sich gern an
Andrea Käufer unter inklusion@korntal-muenchingen.de

Podiumsgespräch im Widdumhof

Andrea Käufer Inklusionsbeauftragte

Das Bild ist von der Veranstaltung und mit Andrea Käufer am Rednerpult sowie ein Bild vom Podiumsgespräch