Rebhuhnschutz am Aischbach

Korntal-Münchingen hatte in den letzten Jahren noch einige lokale Rebhuhnvorkommen. Diese bodenbrütende Vogelart, die deutschlandweit als stark gefährdet eingestuft wird, weil die Populationen stark rückläufig sind, kommt allerdings auch auf unserer Gemarkung immer seltener vor. Der NABU Korntal-Münchingen führt seit 2018 jedes Jahr ein Monitoring durch, um die aktuellen Bestände zu erfassen. Bis 2020 gab es in Korntal-Münchingen noch einige Gebiete, in denen Rebhühner vorkamen. 2023 konnten leider nur noch in zwei Gebieten Rebhühner nachgewiesen werden (siehe Kartierung von Rebhühnern). Die größte Population befindet sich im Bereich Aischbach, Knöbel, Kaiserstein.

Um die Population dort zu schützen und im Idealfall wieder zu stärken, wurden von der Stadt und den Ortsgruppen vom NABU, dem BUND, dem Bauernverband und der Kreisjägergemeinschaft verschiedene Schutzmaßnahmen umgesetzt:

Klima, Umwelt, Energie

Telefon:
Fax:
0711 / 8367-443400
Technisches Rathaus
Görlitzstraße 3
70825 Korntal-Münchingen