Aktuelle Meldungen

Richtige Vogelfütterung


Zur Jungvogelfütterungszeit (April bis Juli) kann Wintervogelfutter für Jungvögel schädlich sein. Ab jetzt darf kein Fettfutter, also keine Erdnüsse oder Sonnenblumenkerne mehr angeboten werden. Lieber kleine (fettarme) Sämereien von heimischen Wildkräutern. Allerdings braucht man für diese Sämereien auch entsprechende Futtersilos mit kleinen Öffnungen. Alternativ kann Insektenfutter angeboten werden, am besten frisch oder aufgetaut. Oder Sie greifen auf Meisenknödel aus Rindertalg mit Insekten und Beeren zurück. Am besten immer nur 1 – 2 Knödel im Schatten aufhängen und erst dann nachfüllen, wenn sie fast aufgefressen wurden. Die Meisenknödel sollten außerdem nicht in Plastiknetzen eingewickelt sein. Vögel können sich mit ihren Beinen darin verheddern und schwer verletzen. Besser sind Meisenknödelhalter aus Metall, die immer wieder neu bestückt werden.

Und der wichtigste Tipp: Die beste Vogelfütterung ist die, bei der der eigene Garten so naturfreundlich gestalten ist, dass er viele natürliche Nahrungsangebote über das ganze Jahr anbietet.