Aktuelle Meldung

Gemeinderat beschließt Neubau einer Mehrzweckhalle im Stadtteil Münchingen


Zunächst wird das Wohngebäude „Korntaler Straße 12“ und nach der Fertigstellung des Neubaus die bestehende Albert-Buddenberg-Halle werden hierfür abgerissen. Nun hat der Gemeinderat in der Sitzung am 9. November den Baubeschluss und damit der Entwurfsplanung und Kostenberechnung, vorbehaltlich des Förderbescheids, zugestimmt. Stufenweise können somit die Planungsbüros beauftragt werden. Mit der Fertigstellung des Gesamtkonzepts wird im Herbst 2026 gerechnet.

Auftakt für das Projekt bildete eine Hallenbedarfsplanung im Jahr 2018. Ein Planungsbeirat, bestehend aus Vertretern von Vereinen, Kultur, Schulen und Bürgern, wurde eingerichtet, um sicherzustellen, dass alle Anforderungen und Belange angemessen berücksichtigt werden. Nach Auswahl des Architekturbüros im Juli 2022 wurden die Pläne mit der Bürgerschaft diskutiert und in den aktuellen Planungsstand aufgenommen.

Die multifunktionale Halle wird die in die Jahre gekommene Albert-Buddenberg-Halle (ABH) ersetzen

Auf  ca. 3.000 m² Nutzfläche, aufgeteilt in Veranstaltungs- und Sportfläche  sowie Umkleideräume, Duschen und einer Küche, wird die Halle für kulturelle Veranstaltungen, Schul- und Vereinssport verschiedener Sportarten wie Handball, Basketball, Volleyball, Badminton unterschiedlichen Akteuren zur Verfügung stehen.

Visualisierung der Außenansicht der Mehrzweckhalle -

Bis zu 800 Besucher können in der Halle Veranstaltungen auf hohem technischem Niveau in Münchingen genießen. Auch eine Tribüne mit Sitzplätzen für 130 Zuschauer wird entstehen. Anstelle der Festwiese wird ein Festplatz, auf der jetzigen Fläche der ABH entstehen, auf welchem bei Bedarf ein Festzelt aufgestellt werden kann und zusätzliche Parkplätze für große Veranstaltungen bietet. Weitere 64 Parkplätze sollen ebenfalls errichtet werden.

Visualisierung der Innenansicht der Mehrzweckhalle

Bei der Erstellung des Konzepts durch das Architekturbüro 2BA wurde auf eine nachhaltige Bauweise gesetzt. Auf dem gesamten Hauptdach wird eine Photovoltaikanlage entstehen, die den erzeugten Strom zur Versorgung der Halle und des Schulcampus liefert. Für die Wärmeversorgung wird intensiv nach einer Alternative gesucht, die perspektivisch neben der Halle auch als CO2-freie Wärmeversorgung anstelle der mit fossiler Energie betriebenen Heizzentrale Flattichschule dienen kann. Dabei kommt besonders die Technik mit Erdsonden und Sole-Wasser-Wärmepumpen in Betracht.

Eine Investition in die Zukunft

Für den Neubau rechnet die Stadtverwaltung mit Gesamtkosten in Höhe von ca. 22.405.000 €. Es werden Fördermittel von insgesamt rund 7.662.000 € aus den Sanierungsprogrammen des Bundes „Sanierung kommunaler Einrichtungen Sport, Kultur, Bildung“; der Städtebauförderung „Münchingen Ortskern II“ und dem Sportstättenbauförderprogramm des Landes erwartet. Abzüglich der Förderung investiert die Stadt damit rund 15 Mio. Euro in das Projekt.

Baubeginn erfolgt im kommenden Jahr

Zur Umsetzung des Neubaus wird mit folgendem Terminplan gerechnet:

  • Baugenehmigung bis April 2024
  • Abbruchmaßnahmen Wohngebäude Korntal Straße 12 bis März 2024
  • Baubeginn, Spatenstich Mehrzweckhalle Sommer 2024
  • Fertigstellung Mehrzweckhalle Frühjahr 2026
  • Abbruchmaßnahmen Albert-Buddenberg-Halle Frühjahr 2026
  • Fertigstellung Außenanlagen Herbst 2026

Weitere Informationen  zum Projekt Mehrzweckhalle gibt es hier

^
Redakteur / Urheber
Alina Kleinschwärzer