Bürgerbus Korntal-Münchingen

Ankunft des Bürgerbusses
Der Gemeinderat hat am 15.10.2009 einstimmig der Einrichtung eines Bürgerbus-Systems zugestimmt. Für die Anschaffung des Fahrzeuges, einem VW Crafter, ist es gelungen, neben einem Landeszuschuss auch noch zahlreiche Sponsoren zu gewinnen. Neben der Güterkaufgesellschaft Korntal, der Kreissparkasse Ludwigsburg und der Volksbank Strohgäu haben sich auch der Gewerbe- und Handelsverein Korntal und der Bund der Selbständigen, Ortsverband Münchingen an der Finanzierung des Bürgerbusses beteiligt.
Ziel des Bürgerbusses ist es, die Mobilität vor allem für die ältere Bevölkerung zu erhöhen. Der Bürgerbus soll ihnen die Wege zum Einkaufen oder zum Arzt erleichtern.

Seit Februar 2020 ist nun der neue Bürgerbus, ein Niederflurfahrzeug auf Basis eines Mercedes Sprinters auf den Straßen von Korntal-Münchingen unterwegs. Auch für die Anschaffung dieses Fahrzeugs haben sich die damaligen Sponsoren wieder finaziell beteiligt. Daneben wurde auch ein Landeszuschuss für die Neuanschaffung bewilligt.
 
Der Bürgerbus bietet folgendes Fahrangebot an:

Im Stadtteil Korntal fährt er  Montagnachmittag, Dienstagvormittag und Donnerstagvormittag.

Im Stadtteil Münchingen fährt er Dienstagnachmittag, Mittwochvormittag und Freitagvormittag (mit Schleife in den Stadtteil Kallenberg), Donnerstagnachmittag und Samstagvormittag..

Die dazugehörigen Zeiten können Sie den Fahrplanheft entnehmen (siehe unten).


Aufgrund der Corona-Pandemie gilt im Bürgerbus wie auch im übrigen ÖPNV die Maskenpflicht.

Eine Fahrt kostet ein Euro, auch wenn Sie auf mehreren Schleifen zu Ihrem Ziel fahren. Mit einer Monats- oder Jahreskarte des VVS können Sie den Bürgerbus günstiger nutzen und zahlen für eine Fahrt nur 0,80 €.
 
Die Fahrkarten sind im 10-er Block im Bürgerservice der Rathäuser Korntal und Münchingen sowie bei folgenden Einzelhändlern erhältlich:

 
Wenn Sie unser Fahrerteam bestehend aus ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern unterstützen möchten, können Sie sich gerne mit Frau Jäger-Hein, Tel. 07150 /9207-3130 oder Herrn Koestler, Tel. 0711/8367-3213 in Verbindung setzen.“
 

Im Stadtteil Korntal:

  • Noack Der Optiker, Johannes-Daur-Straße 1
  • Blumen Stellmacher, Hoffmannstraße 34
  • Das Allerlei, Warthstraße 10
  • Löffler Blumen & Geschenkideen, Mirander Straße 21-23
  • Apotheke am Bahnhof, Weilimdorfer Straße 10
  • Weltladen, Johannes-Daur-Straße 8

Im Stadtteil Münchingen:

  • Elfriedes Lädle, Stuttgarter Straße 26
  • Optik Studio Anton, Hauptstraße 13

Im Stadtteil Kallenberg:

  • Kindergarten Kallenberg, Stammheimer Straße 42 (8.00 bis 12.30 Uhr)

Selbstverständlich können Fahrkarten auch direkt bei dem Fahrer, im Bus, gekauft werden.

Rollstuhlfahrer

Aufgrund der besonderen Transportsituation bitten wir, dass Rollstuhlnutzer ihrem Fahrtenwunsch einen Tag vorher telefonisch unter der Telefonnummer 07150-9207-1535 anmelden.

Die Fahrer/innen

Der Bus wird ausschließlich von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern gefahren. Wer Interesse hat, das Fahrerteam zu unterstützen und zu verstärken, kann sich gerne näher informieren bei Diana Jäger-Hein, Telefonnummer 07150 9207 3130 oder bei Marcus Koestler, Telefonnummer 0711 8367 3213.


Die Bürgerbusfahrer im neuen Gewand
 
Unsere Bürgerbusfahrerinnen und Bürgerbusfahrer haben im September 2016 neue Poloshirts erhalten. Es handelt sich um dunkelblaue Shirt mit dem Logo der Stadt „Stadt Land Plus“. Als Plus kann der Bürgerbus und das damit einhergehende ehrenamtliche Engagement der Bürgerbusfahrer sicher gesehen werden.
 

Das Fahrplanheft für den Bürgerbus

Die Broschüre mit allen relevanten Infos zum Bürgerbus finden Sie hier. (3,963 MB)

Neue Haltestelle für den Bürgerbus

Ab sofort fährt der Bürgerbus auch die neue Haltestelle EDEKA in der Goerdelerstraße an.

- Fahrplan Korntal (24,5 KB)
- aktueller Linienplan Korntal (1,315 MB)

Hier finden Sie die Linienpläne für den Bürgerbus:

Schleife Kallenberg (9,9 KB)

Linienplan Korntal (1,315 MB)

Linienplan Münchingen (133,1 KB)

Linienplan Kallenberg (937 KB)

Fahrzeiten an Samstagen (10,5 KB)

Auszüge einer Pressemitteilung des Verbands proBürgerBus Baden-Württemberg vom 22.09.2021

Bürger fahren Bürger. Die Grundidee mit ehrenamtlichen Fahrern und Fahrerinnen neue Mobilitätsangebote zu erschließen, die den öffentlichen Nahverkehr ergänzen, findet in Baden-Württemberg immer mehr Zuspruch. Der Verband proBürgerbus e.V. Baden-Württemberg mit seinem Präsidenten, dem Landtagsabgeordneten, Sascha Binder, lud am 12. September zum 10-jährigen Jubiläum des örtlichen Bürgerbusses nach Wiernsheim, einer Gemeinde mit 6500 Einwohnern im Heckengäu oberhalb des Enztals, zur Mitgliederversammlung in die dortige Lindenhalle ein. Zu den zahlreichen Ehrengästen zählten auch Rainer Wieland, der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, und Prof. Dr. Erik Schweickert vom Landtag von Baden-Württemberg. [...]

Unter den Gästen befanden sich auch Korntal-Münchinger Bürgerbusfahrer und Marcus Koestler als Vertreter der Stadtverwaltung, um sich über die aktuellen Entwicklungen bei den Bürgerbussen zu informieren. Korntal-Münchingen engagiert sich als Gründungsmitglied des Verbands von Anfang an für die Interessen der Bürgerbusse.Der 2014 gegründete Landesverband hat sich in den letzten Jahren eine starke Position als Interessensvertretung der ehrenamtlich organisierten Mobilitätsangebote im öffentlichen Raum erarbeitet. Der Verband vertritt die Interessen der Träger der Bürgerbusse gegenüber dem Bund und dem Land, den kommunalen Spitzenverbänden aber auch gegenüber den Herstellern von Bürgerbussen. Er ist Dienstleister für die Mitglieder, offen für fachlichen Austausch und Beratung und Ansprechpartner für neue Bürgerbusprojekte. Der Verband hat nicht nur erreicht, dass das Verkehrsministerium die Bürgerbusse mit einer Pauschale von € 1.500, - fördert, sondern dass auch nachhaltig Investitionszuschüsse für die Anschaffung von Bürgerbussen gewährt werden.

Das Verkehrsministerium hat auch erkannt, dass die Pandemie bei den Bürgerbusdienstleistungen ihre Spuren hinterlassen hat. Viele Betreiber von Bürgerbussen haben aufgrund des Pandemiegeschehens den Betrieb vorübergehend eingestellt oder angepasst. Dadurch sind Fahrgeldeinnahmen und andere Einnahmequellen, wie etwa Werbungs- und Sponsorenentgelte, weggefallen. Dafür bezahlt das Land einen einmaligen Härtefallausgleich in Höhe von € 2.000, -, sowie nachgewiesene Kosten für Hygienemaßnahmen, wie etwa eine Fahrertrennscheibe.

Die Landesregierung hat sich das ehrgeizige Ziel einer „Mobilitätsgarantie im Öffentlichen Verkehr“ gesetzt, wie Berthold Fries, Amtschef und Ministerialdirektor im Verkehrsministerium, hervorhob. Das Verkehrsministerium will die Fahrgastzahlen in allen öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum Jahr 2030 im Vergleich zum Jahr 2010 verdoppeln. Zum zentralen Baustein der Verkehrswende gehören auch die Bürgerbusse. Bürgerbusse sind in Baden-Württemberg nach den Worten des Amtschefs „ein wichtiges Angebot klimaverträglicher Mobilität und Ausdruck gelebter Gemeinschaft und gerade in ländlichen Regionen schließen sie die Lücken im Netz des öffentlichen Nahverkehrs“, so Berthold Fries. Ehrenamtliche Fahrer, die für den Personenbeförderungsschein ein Führungszeugnis brauchen, werden künftig von der Gebührenzahlung befreit. Ein kleiner Baustein, der aber zeigt, dass die Wertschätzung der Landesregierung für den Betrieb von Bürgerbussen mehr Raum gewinnt.

Der Ministerialdirektor hob hervor, dass die Zahl der Gemeinschaftsverkehre trotz der pandemiebedingten Belastungen weiter zugenommen hat. Die Bürgerbusse seien und bleiben ein wichtiger Teil für den vom Land vorangetriebenen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. Daher wird das Land seine Hilfestellung und Anleitung durch Information, Beratung und Ausgestaltung des rechtlichen Rahmens weiter ausbauen. [...]


Ein Bürgerbus fährt nicht von allein

Ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer dringend gesucht!

Seit Anfang August fährt der Bürgerbus nach dem bekannten Fahrplan wieder am Donnerstagnachmittag im Stadtteil Münchingen.
Ab dem 17.09.2021 kann der Bürgerbus auch wieder am Freitagvormittag in Münchingen seine Fahrt aufnehmen.

Mit dem erweiterten Fahrplan gibt es ab dem Zeitpunkt wieder folgende Möglichkeiten den Bürgerbus zu nutzen:  Im Stadtteil Korntal fährt er dann Montagnachmittag, Dienstagvormittag und Donnerstagvormittag. Im Stadtteil Münchingen fährt er Dienstagnachmittag, Mittwochvormittag (mit Schleife in den Stadtteil Kallenberg), Donnerstagnachmittag und Samstagvormittag. Die dazugehörigen Zeiten können Sie den Fahrplanheft entnehmen. Diese haben sich nicht geändert. Ein Fahrplanheft erhalten Sie kostenlos im Bürgerservice der Rathäuser Korntal und Münchingen sowie bei den Verkaufsstellen und unter www.korntal-muenchingen.de/Buergerbus

Fahrkarten für den Bürgerbus erhalten Sie im 10-er Block im Bürgerservice der Rathäuser Korntal und Münchingen, im Bürgerbus direkt sowie bei Einzelhändlern im Ort. Eine Fahrt kostet 1 EURO. In jedem Stadtteil gibt es drei Schleifen (Näheres dazu auf der Homepage von Korntal-Münchingen oder im Info-Heft). Der Bürgerbus bietet mit seinen ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern einen ganz besonderen Service. Die Fahrer haben immer ein offenes Ohr für die Fahrgäste und helfen auch gerne beim Ein- und Ausladen von schweren Einkäufen. Aufgrund der Corona-Pandemie gilt im Bürgerbus wie auch im übrigen ÖPNV die Maskenpflicht.

Haben Sie Fragen zum Bürgerbus oder möchten Sie das Fahrerteam unterstützen, dann wenden Sie sich an Frau Diana Jäger-Hein, Rathaus Münchingen:Tel.-Nr. 07150/9207-3130 oder Herrn Marcus Koestler, Rathaus Korntal:Tel.-Nr. 0711/8367-3213. Ein Fahrplanheft erhalten Sie kostenlos im Bürgerservice der Rathäuser Korntal und Münchingen sowie bei den Verkaufsstellen unter www.korntal-muenchingen.de/Buergerbus.