Sie sind hier: Startseite

Amtsblatt

Amtsblatt KW 27 (2,835 MB)

hier geht´s zum Archiv

- Anzeigenannahme und Amtsblattredaktion

Aktuelles

Zur Eindämmung des Corona-Virus hat die Stadt Korntal-Münchingen Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter getroffen.  mehr...
In den vergangenen Tagen wurden in allen Stadtteilen durch die Telekom Schreiben von Bürgermeister Dr. Wolf verteilt mit Informationen zum geplanten Breitbandausbau. Die Stadt unterstützt hier den privatwirtschaftlichen Ausbau im Zuge der kreisweiten Kooperation mit der Telekom. Leider wurden auch Schreiben an Haushalte verteilt, die nicht in den geplanten Ausbaugebieten (Karte siehe unten) liegen. Die Telekom bittet diesen Fehler und die daraus entstandenen Irritationen zu entschuldigen. mehr...
Die Deutsche Telekom möchte in Korntal-Münchingen Glasfaser bis in die Häuser und Wohnungen verlegen (Fiber To The Home). Kommen genügend Interessenten durch Bekundung eines Vorvertrages zusammen, wird ausgebaut. mehr...
„Das wird ein Leuchtturmprojekt für die Innenstadt von Korntal“ - beim Baustart am Feuerseeweg Korntal wies Bürgermeister Dr. Joachim Wolf darauf hin, dass der Start der Bauarbeiten für die drei Stadtvillen die Fortsetzung des I. Bauabschnitts „Stadtmitte Korntal“ mit den 2017 geschaffenen  Wohneinheiten im Koroneo sowie dem Einzug des Vollsortimenters sei. Zum Spatenstich eingeladen  im kleinen Kreis – aus Schutz vor einer Infektion mit dem Corona-Virus - hatte die Brutschin-Conductor GmbH als Bauträger. mehr...
Starkregen und Hochwasserereignisse sind kaum vorherzusehen und können jeden treffen. Treffen Sie Vorkehrungen, um Ihr Eigentum zu schützen und die kommunale Entwässerung zu unterstützen. Schon mit kleinen Maßnahmen können Sie individuelle Schäden an Ihren Gebäuden vermeiden. mehr...
Um einen ausreichenden Gesundheitsschutz in Corona-Zeiten gewährleisten zu können, wurden für das Haus erweiterte Hygienestandards festgelegt, die von allen Nutzern verbindlich eingehalten werden müssen. Dazu gehört insbesondere, dass für alle Veranstaltungen vorübergehend weniger Teilnehmer zugelassen sind. In den Veranstaltungsräumen im gesamten Erdgeschoss können 12 Personen, im Raum 12 im Obergeschoss können sechs Personen an den Veranstaltungen teilnehmen. Damit wird gewährleistet, dass auch in einer Tischrunde der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden kann. Eine Erweiterung auf 20 Personen ist in den Räumen des Erdgeschosses und nur in begründeten Ausnahmen möglich. mehr...

Weitere aktuelle Themen

Informationen zum Lärmaktionsplan