Klimaschutz im Verkehr

In der Stadt Korntal-Münchingen trägt der Verkehrssektor 45 % (inkl. übergeordnete Straßen A81 und B10) zu den Treibhausgasemissionen bei.

- Integrierte Stadt- und Verkehrsplanung (G.1)
- Car-Sharing, Elektromobilität, E-Tankstelle (G.2)
- ÖPNV (G.3)
- Ausbau Radwegenetz (G.4).

Diese werden seit 2011 sukzessive umgesetzt.
Nachfolgend können Sie die aktuellen Entwicklungen beim Klimaschutz im Verkehr in Korntal-Münchingen mitverfolgen und ggf. aktiv teilnehmen.

Car-Sharing

Seit 2013 gibt es am S- und Strohgäu-Bahnhof Korntal einen Car-Sharing Standort von stadtmobil. Seit der Eröffnung bis Ende 2016 wurde durchschnittlich mit den zwei Fahrzeugen eine Strecke von 140.000 km zurückgelegt. Bei derzeit 75 registrierten Nutzern dieses Angebots ergibt das rechnerisch eine jährliche Einsparung von 21,750 tCO2.
 
Sollten Sie auch Interesse haben, wenden Sie sich gerne an den Ansprechpartner in Korntal-Münchingen, den ehrenamtlichen Leiter Thomas Schembera, korntal-muenchingen@stadtmobil-ev.de.

E-Smart der Stadtverwaltung

Auf dem Weihnachtsmarkt in Korntal wurde der Stadtverwaltung im Jahr 2014 ein werbefinanzierter E-Smart übergeben.

Das Fahrzeug wird klimaschonend an der städtischen Ökostrom-Steckdose geladen. Bis Ende 2016 hat die Verwaltung mit dem E-Smart für Dienstfahrten eine Strecke von 5.514 km zurückgelegt. Damit konnte der Ausstoß von ca. 1 tCO2 im Vergleich zu einem klassischen Automobil im bundesdeutschen Durchschnitt verhindert werden. Zusätzlich ist der E-Smart geräuscharm und trägt damit zur Lärmreduzierung in unserer Stadt bei.


Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“

Städtische Mitarbeiter radeln 2017 bei der Mitmachaktion "Mit dem Rad zur Arbeit" mit. Die Initiative des ADFC und der AOK findet im Zeitraum vom 01. Mai bis 31. August 2017 statt.

Durch die Teilnahme an der Aktion nutzen sie die Möglichkeit, aktiv etwas für Ihre Gesundheit, die Umwelt und das Klima zu tun. Vier von ihnen treten im Team „Stadtverwaltung Korntal-Münchingen“ gemeinsam in die Pedale. Mittlerweile haben sich 10 Mitarbeiter als aktive Teilnehmer angemeldet.


Sprit sparen und das Klima schützen durch den richtigen Reifen

Wer beim herbstlichen Reifenwechsel auf den richtigen Reifen setzt, kann Sprit sparen: Ausgerüstet mit Reifen der besten Kategorie A des EU-Reifenlabels kann laut Umweltbundesamt im Vergleich zu Reifen der schlechtesten Kategorie G der Kraftstoffverbrauch um bis zu 7,5 % reduziert werden. Wer also bei einem Spritverbrauch von 8 L/100 km und einem Spritpreis von 1,40 €/L 15.000 Kilometer im Jahr fährt, kann 125 € im Jahr sparen. Gleichzeitig werden CO2 Emissionen und die anderer Schadstoffe im Abgas gesenkt.

Achten Sie außerdem auf den richtigen Reifendruck. Ein zu niedriger Reifendruck ist gefährlich, kann den Spritverbrauch erhöhen und zu vorzeitigem Verschleiß führen.
Das EU-Label bietet auch Informationen über das Abrollgeräusch der Reifen. Geräuschoptimierte Reifen können einen wichtigen Beitrag zur Minderung von Verkehrslärm leisten.