Sie sind hier: Startseite / Stadtverwaltung

Spiel, Basteln, Sport und mehr online

Kindertagesstätten aus Korntal-Münchingen unterstützen Eltern mit „Cloud-Angebot“

Seit Dienstag, 17. März ist es auch in Korntal-Münchinger Kitas leiser geworden. Der Regelbetrieb der Kindertagesstätten ist eingestellt und Eltern müssen ihre Kinder zu Hause betreuen. Doch die Erzieherinnen und Erzieher sind aktiv und haben sich in den vergangenen Tagen einiges für die Kinder ausgedacht und tolle Ideen gesammelt: Mit einem kreativen digitalen Angebot möchten die Korntal-Münchinger Kindertagesstätten die Eltern nun in dieser außergewöhnlichen Situation unterstützen. Das sogenannte „Cloud-Angebot“, das digital per Link versendet wird, enthält Anregungen zur Beschäftigung. Insgesamt haben sich 12 kommunale, kirchliche und freie Kitas an der Aktion beteiligt.

„Die Corona-Krise wirbelt unser aller Leben durcheinander. Jeder von uns steht vor komplett neuen Situationen und den damit verbundenen Herausforderungen: Für Sie ist es sicher eine Herausforderung, Home Office und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bekommen. Dabei wollen wir Sie aktiv unterstützen und so gut es geht entlasten.“ Mit diesen Worten wendet sich Jörg Henschke, Sachgebietsleiter Familie, Senioren und Soziales bei der Stadt Korntal-Münchingen, an die Elternschaft.

Das Cloud-Angebot ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt und enthält unter anderem Bastelanleitungen, Spielideen, Koch- und Backrezepte, Experimente, Vorlesegeschichten, Aktionen, Sportangebote und vieles mehr, die die Erzieher zusammengestellt und teilweise auch selbst produziert haben. So gibt es etwa von der Kindertagesstätte Sportnest aus Münchingen Videos, in denen die Erzieherinnen Übungen „vorturnen“.

Insgesamt sind schon 30 Beiträge auf der virtuellen Elternplattform eingestellt. Das Programm soll bei positiver Resonanz wöchentlich erstellt werden.

Der Unterschied zu den vielen anderen Angeboten, die es im Netz derzeit schon gibt ist laut Stefanie Burkhardt, Pädagogische Fachberaterin bei der Stadt, „die persönliche Bindung“.

Sie erläutert weiterhin: „Wenn die Eltern auf die Beiträge in der Cloud klicken, wissen die Kinder: ‚Das kommt von meinem Kindergarten‘. Dann hören sie plötzlich die vertraute Stimme ihrer ErzieherIn beim Vorlesen einer Bilderbuchgeschichte. Trotz der Distanz gibt es wieder gemeinsame Erlebnisse. Beim Wiedersehen können die Kinder sich dann gegenseitig berichten: ‚Wie ist denn das Experiment bei Dir gelaufen? Wie hast Du die Entdeckertour durch Münchingen gefunden?‘“

Ein Interview über das Cloud-Projekt mit der pädagogischen Fachberaterin Stefanie Burkhardt finden Sie hier
 

Unter diesem Link finden Sie ein Lernvideo von der KiTa Lessingstraße - Viel Spaß!