Klimaschutz in der Wirtschaft

Mit 27 % trägt die Privatwirtschaft einen großen Teil der Treibhausgasemissionen der Stadt Korntal-Münchingen bei.

- Klimaschutzkreis Gewerbe und Netzwerke (D.1)
- Energieeffizienzberatung/Förderberatung (D.2).

Diese werden seit 2016 sukzessive umgesetzt. Nachfolgend können Sie die aktuellen Entwicklungen beim Klimaschutz in der Privatwirtschaft in Korntal-Münchingen mitverfolgen und ggf. aktiv mitgestalten.

Klimaschutzkreis Gewerbe und Netzwerke (D.1)

Ende 2016 hat ein erster Austausch mit Gewerbe-, Handel- und Dienstleistungs-Vertretern zu Klimaschutzaktivitäten und Energiesparmöglichkeiten stattgefunden. Die Arbeit in diesem Sektor wird in der nächsten Zeit intensiviert.

Newsletter für Unternehmen

Die Stadt Korntal-Münchingen bietet Unternehmen in einer Kooperation der Wirtschaftsförderung mit der Stabsstelle für Umwelt-, Klima- und Naturschutz einen Newsletter an. Dieser enthält hilfreiche Informationen zu Fördermitteln, Veranstaltungshinweisen in der Region und praktische Energiespartipps.

Der Newsletter wird einmal pro Quartal erscheinen. Wenn Sie den Newsletter gerne empfangen möchten, senden Sie eine Mail an die Umweltschutzstelle mit der Angabe Ihres Namens, des Unternehmens und Ihrer Position. Sollten Sie Themenvorschläge haben, teilen Sie uns diese ebenfalls gerne per Mail mit.

Ein Widerruf ist jederzeit möglich. Senden Sie dafür eine formlose Mail mit dem Betreff „Abbestellung Newsletter“ an die Umweltschutzstelle.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Alle Newsletter finden Sie hier  archiviert.

Energiespartipps für den Unternehmensalltag

Vermeiden Sie dicke Luft: Durch richtiges Lüften können Sie im Jahr zwischen 50 und 200 € an Heizkosten sparen und gleichzeitig das Klima schützen!
Lüften Sie in der Heizsaison lieber zwei- bis viermal täglich 5-10 Minuten mit weit geöffneten Fenstern bei geschlossenen Heizkörperventilen, anstatt die Fenster über einen längeren Zeitraum gekippt zu halten. So wird die dicke verbrauchte Luft durch frische ausgetauscht und kann schnell wieder erwärmt werden.

Jedes Grad zählt: Wer die Raumtemperatur nicht überheizt, kann Kosten sparen und gleichzeitig das Klima schützen! In Wohn- und Arbeitsräumen ist eine Raumtemperatur von 19-21 °C vollkommen ausreichend. Jedes Grad, um das die Temperatur gesenkt wird, kann ca. 6 % der Heizkosten sparen. Nachts und tagsüber, wenn niemand zu Hause ist, können Sie die Temperatur insgesamt absenken. Sie sollte dabei nicht unter 14 °C sinken, da es sonst zu Kondensationsfeuchtigkeit kommen kann.
 

Einfach mal abschalten: Wer die Beleuchtung im Büro oder daheim nach Bedarf nutzt, kann Kosten sparen und gleichzeitig das Klima schützen!
Neben dem Kauf energieeffizienter Lampen ist auch deren Nutzung für den Stromverbrauch und die Kosten entscheidend. Licht, das Sie nicht benötigen, sollten Sie einfach abschalten. In vielen Fällen reicht auch nur ein Teil der Beleuchtung völlig aus. Für die Steuerung kann auch auf Bewegungs- und Präsenzmelder zurückgegriffen werden. Zusätzlichen Komfort können beispielsweise automatisches Abschalten wie in Fluren und Treppenhäusern oder eine tageslichtabhängige Steuerung bieten. Auch in Toiletten und Teeküchen ist eine ständige Beleuchtung meist nicht notwendig.

Allgemeine Literaturempfehlungen für Unternehmen

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg - Energieeffizienz in Unternehmen - Erfolgsbeispiele aus Baden-Württemberg

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)Energieeffizienz in Unternehmen

dena - Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen

Branchenspezifische Literaturempfehlungen

DEHOGA - Energiekampagne für Hotels und Gaststätten
dena - Energieeffizienz im Einzelhandel
EnergieAgentur.NRW - Energiesparen in der Bäckerei
EnergieAgentur.NRW - Energieeffizienz in Kfz-Betrieben
EnergieAgentur.NRW - Energieeffizienz in Tischlereien
EnergieAgentur.NRW - Energieeffizienz in Büro und Verwaltung

Kostenlose Webinare helfen Unternehmen beim Energie und Kosten sparen

Das Projekt „Mittelstandsinitiative Energieeffizienz und Klimaschutz“ (MIE) der Handwerkskammern informiert in Webinaren, wie Energieeffizienzpotenziale im Handwerk gehoben werden können. In knapp halbstündigen Videos werden die wichtigsten Energieverbraucher vorgestellt und die entsprechenden Einsparmöglichkeiten erläutert.

Das Webinar „Energieeffiziente Tischlerei“ ist online auf dem YouTube-Kanal der am Projekt beteiligten Handwerkskammer Koblenz („Kompetenzzentrum HwK“) zu finden. Weitere Webinare zu Gewerken wie Bäckereien, Kfz-Werkstätten oder Textilreinigungen entstehen im Laufe des Jahres 2017.

Weitere Informationen und Hilfestellungen zu Energiespar- und Klimaschutzmaßnahmen und Fördermöglichkeiten für Unternehmen finden Sie auch auf unserer Homepage unter http://www.korntal-muenchingen.de/,Lde/start/Umwelt+und+Natur/wirtschaft.html oder im Untergeschoss im Technischen Rathaus in der Görlitzstr. 3.