Bürgerservice der Stadt Korntal-Münchingen

Einen Personalausweis beantragen, den Wohnsitz anmelden oder ein Zeugnis beglaubigen lassen, dies und vieles mehr - der Bürgerservice Korntal-Münchingen ermöglicht es Ihnen, verschiedene Leistungen des Rathauses an einer zentralen Stelle zu erledigen.

Für die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Korntal-Münchingen wurde jeweils in den Rathäusern Korntal und Münchingen der Bürgerservice eingerichtet. In den hellen, ansprechenden Räumen im Erdgeschoss erwartet Sie ein freundliches Team, das sich Ihrer Anliegen annimmt und Ihnen gerne weiterhilft. Auch als Vermittler zum Landratsamt Ludwigsburg sind wir gerne tätig.

Kontakt

Bürgerservice Korntal
Bürgerservice Münchingen
Saalplatz 4
70825 Korntal-Münchingen
Telefon  0711 8367-3010
Fax 0711 8367-443010
Rathausgasse 2
70825 Korntal-Münchingen
Telefon 07150 9207-3010
Fax 07150 9207-443010

Sie können auch eine E-Mail senden an buergerservice@korntal-muenchingen.de oder schicken Sie eine gesicherte Nachricht über die virtuelle Poststelle.

Öffnungszeiten Bürgerservice

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
7.30 bis 12.30 Uhr

Mittwoch
7.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr

sowie nach Absprache

Ihr Bürgerservice informiert: Neues Bundesmeldegesetz

Das neue Bundesmeldegesetz (BMG) tritt am 01.11.2015 in Kraft und löst damit die bisherigen Regelungen der Landesmeldegesetze ab. Erstmals werden es bundesweit einheitliche und unmittelbar geltende melderechtliche Vorschriften für alle Bürgerinnen und Bürger geben.

Einige dieser Neuregelungen sind:

Meldefrist beträgt zwei Wochen
Wer eine Wohnung bezieht, hat sich nach § 17 Abs.1 BMG innerhalb von zwei Wochen nach Einzug bei der Meldebehörde anzumelden (Neuanmeldung/Umzug innerhalb von Korntal-Münchingen). Bei der Anmeldung ist neben einem Ausweisdokument auch die neu eingeführte Wohnungsgebermeldung (siehe Muster) mit vorzulegen.
Eine Abmeldung bei einem Umzug im Inland ist nach wie vor nicht nötig. Bei Anmeldung erfolgt von der neuen Wohnsitzgemeinde eine Rückmeldung an die Meldebehörde der bisherigen Wohngemeinde.
Abzumelden ist nur ein Wegzug ins Ausland und die Aufgabe einer Nebenwohnung.
Bei einem Wegzug ins Ausland kann die Meldebehörde frühestens eine Woche vor dem Wegzug eine Abmeldung entgegennehmen. Bei der Abmeldung ist nun die Auslandsanschrift mit anzugeben.
Neu ist, dass die Aufgabe einer Nebenwohnung, ohne Bezug einer neuen Wohnung im Inland, innerhalb von zwei Wochen bei der Hauptwohnsitzgemeinde bzw. alleinigen Wohnsitzgemeinde zu melden ist.

Ausnahmen von der Meldepflicht
Wer bereits im Inland für eine Wohnung gemeldet ist, und sich nicht länger als sechs Monate in einer anderen Wohnung aufhält, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Erst nach diesen sechs Monaten muss eine Anmeldung erfolgen. Personen, die sonst im Ausland leben und im Inland nicht gemeldet sind, können sich bis zu drei Monate in einer Wohnung aufhalten, ohne sich anzumelden (§ 27 Abs. 1 BMG).
Folgende Regelung hat sicherlich die größte Bedeutsamkeit:

Wohnungsgeberbestätigung
Wieder eingeführt wurde mit dem neuen Meldegesetz die Mitwirkungspflicht des Wohnungsgebers. Die Wohnungsgeberbestätigung soll dazu beitragen, die Richtigkeit des Melderegisters zu gewährleisten und Scheinanmeldungen zu vermeiden.
Nach § 17 BMG ist der Wohnungsgeber verpflichtet, bei der Anmeldung oder Abmeldung seines Mieters (meldepflichtige Person) mitzuwirken. Hierzu hat der Vermieter oder eine von ihm beauftragte Person den Einzug oder Auszug schriftlich mit einer Wohnungsgebermeldung innerhalb von zwei Wochen zu bestätigen. Der Mieter hat diese Wohnungsgeberbestätigung bei der Anmeldung der Meldebehörde mit vorzulegen.
Die Wohnungsgeberbestätigung ist an kein spezielles Formular gebunden. Ein Muster mit den erforderlichen Pflichtangaben ist im Anhang abgebildet und kann auch verwendet werden.
Neben der Verpflichtung zur Mitwirkung bei der An- und Abmeldung hat der Wohnungsgeber nun aber auch das Recht zu überprüfen, ob der Mieter sich an- oder abgemeldet hat.
Wichtiger Hinweis: Auch bei einer eigengenutzten Wohnung durch den Eigentümer selbst, ist eine Wohnungsgeberbestätigung als Eigenerklärung notwendig.
 
Veröffentlichung Altersjubilare
Für die Veröffentlichung von Altersjubiläen gilt zukünftig eine gesetzliche Vorgabe: Altersjubilare sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag. Die betroffenen Personen haben das Recht, der Übermittlung an die Presse zu widersprechen.
 

Für alle Fragen rund um das neue Meldegesetz können Sie sich gerne an uns wenden:
Bürgerservice Korntal
Tel.: 0711 8367-3010
Bürgerservice Münchingen
Tel.: 07150 9207-3010
buergerservice@korntal-muenchingen.de

Hier finden Sie das Muster der Wohnungsgebermeldung (42,2 KB).