Sie sind hier: Startseite / Stadtportrait / Stadtarchiv

Stadtarchiv

Das Stadtarchiv - Ort für die Bewahrung und Auswertung ortsgeschichtlicher Dokumente

Das Stadtarchiv übernimmt die schriftlichen Unterlagen der Stadtverwaltung, sie werden auf ihre Archivwürdigkeit hin bewertet und dann entweder ausgeschieden oder auf Dauer aufbewahrt. Das archivwürdige Schiftgut wird geordnet, verzeichnet und, wenn nötig, konservatorisch behandelt, damit es den Benutzern des Archiv vorgelegt werden kann.

schultheiss.jpg

Daneben werden im Archiv Dokumente unterschiedlichster Art gesammelt, die zur Dokumentation der Stadtgeschichte beitragen. Dazu zählen in erster Linie Bilder und Zeitungsausschnitte sowie Ton- und Filmdokumente.

Das Stadtarchiv regt Forschungen zu stadtgeschichtlichen Themen an, führt eigene Forschungen durch und veröffentlicht die Ergebnisse in der unregelmäßig erscheinenden stadtgeschichtlichen Publikationsreihe "Zur Geschichte von Korntal und Münchingen".

Anschrift

Stadtarchiv Korntal-Münchingen
Alexander Brunotte
Rathausgasse 2
70825 Korntal-Münchingen

Telefon 07150 9207-1523
Fax 07150 9207-1540
stadtarchiv@korntal-muenchingen.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Donnerstag

8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr

Freitag

8.00 bis 12.00 Uhr

Das Stadtarchiv in Kürze

Die württembergische Gemeindereform bewirkte 1975 den Zusammenschluss der Stadt Korntal und der Gemeinde Münchingen und die Zusammenführung der Archivbestände. 1978 und 1979 verzeichneten Mitarbeiter des Staatsarchivs Ludwigsburg die Ortsteilarchive Korntal und Münchingen. 1989 hat die Stadt Korntal-Münchingen ein hauptamtlich besetztes Archiv eingerichtet, es befindet sich im Rathaus der Teilgemeinde Münchingen.

Der verzeichnete Archivbestand der Stadt Korntal umfaßt den Zeitraum zwischen 1785 und 1968. Die ältesten Dokumente sind die beiden Güterbeschreibungen und eine Karte des Allodialguts Korntal aus dem Jahr 1785. Die eigentliche Überlieferung setzt jedoch erst mit dem Gründungsjahr der Brüdergemeinde Korntal 1819 ein und erstreckt sich bis in die 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts. Die Verzeichnung des umfangreichen Altaktenbestands Korntal bis 1974 wird gegenwärtig bearbeitet. Der verzeichnete Archivbestand umfaßt derzeit 974 Einheiten.

100 Jahre lang war die Brüdergemeinde zugleich religiöse und bürgerliche Gemeinde, erst in Folge der Weimarer Verfassung 1919 wurde eine eigene Gemeindevertretung für die bürgerliche Gemeinde geschaffen. Eine vollständige Aktenbereinigung wurde aber nie durchgeführt, deshalb befinden sich heute vereinzelt Akten aus dem Altbestand Korntal 1819 bis 1919 noch im Archiv der Brüdergemeinde. Da diese Archivalien mikroverfilmt wurden, können sie auch im Stadtarchiv eingesehen werden. Als Filme liegen auch die Kirchenbücher der Brüdergemeinde vor und können ebenfalls im Stadtarchiv eingesehen werden.

kirchenbuch.jpg

Der Münchinger Archivbestand reicht weiter zurück. Die älteste Urkunde im Archiv, ein Erblehenrevers über den Esslinger Spitalhof zu Münchingen ist datiert aus dem Jahr 1457. Die Überlieferung der Bände und Rechnungen geht kaum weiter als bis zum Jahr 1644 zurück, als zusammen mit dem Münchinger Ortskern mit Rathaus und Kirche auch die Gemeinderegistratur in Flammen aufging. Die archivierten Aktenbestände reichen von 1663 bis 1962, die Verzeichnung der Altregistratur Münchingen von circa 1952 bis 1974 steht allerdings noch aus. Der verzeichnete Archivbestand umfasst derzeit 4212 Einheiten.
Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchengemeinde stehen den Benutzern auf Mikrofilm zur Verfügung.

kirchenbuch2.jpg
sammlung.jpg

Sammlungsbestand Korntal-Münchingen

  • Bilder ab 1906
  • Zeitungsausschnitte ab 1950
  • Historische Pläne und Karten
  • Dienstbibliothek mit Literatur zur Ortsgeschichte

Der Sammlungsbestand im Stadtarchiv wird laufend ergänzt und erweitert. Das Stadtarchiv ist deshalb am Kauf oder der (leihweisen) Überlassung von älteren oder jüngeren Dokumenten zur Geschichte von Korntal und Münchingen (Fotos, Vereins- und Firmenbroschüren, Tagebücher, Briefe etc.) sehr interessiert.



Bucheinband Inventuren und Teilungen 1615ff

Die Benutzung des Stadtarchivs

Nach der Archivordnung der Stadt Korntal-Münchingen kann jeder, der ein berchtigtes Interesse glaubhaft macht und die Benutzungsordnung einhält, das Archiv benutzen. Damit ist das Archiv jedem zugänglich, auch dem Wissenschaftler oder dem Schüler. Die Benutzung der Archivbestände ist grundsätzlich kostenlos, jedoch müssen die Kosten für Reproduktionen oder Kopien entsprechend der Gebührenordnung der Stadt Korntal-Münchingen vom Benutzer bezahlt werden. Der Archivar berät den Benutzer, wie er Archivquellen zu seinem Thema finden kann. Es wird empfohlen, sich vor dem Gang ins Archiv telefonisch anzumelden (07150 9207-1523). Das Archiv beantwortet schriftliche und telefonische Anfragen, soweit dies vom Zeitaufwand her zu vertreten ist. Die Entscheidung darüber liegt im Ermessen des Archivars. Für die Beantwortung von genealogischen oder gewerblich genutzten Anfragen kann nach Absprache eine Gebühr in Höhe des geleisteten Aufwands erhoben werden.