Heimatmuseum

Adresse

Heimatmuseum Münchingen
Kirchgasse 1
70825 Korntal-Münchingen
Telefon 07150 9207-1525
Fax 07150 9207-1540
museum@korntal-muenchingen.de

Museumsleiterin

Dr. Sabine Rathgeb
Sprechstunde: Dienstag 15.00 - 18.00 Uhr


Öffnungszeiten

Dienstag 15.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag 11.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr

Sollte das Museum während der Öffnungszeiten ausnahmsweise nicht geöffnet sein, wenden Sie sich bitte an den Heimatverein Münchingen e.V. unter
Telefon 07150 6148 oder 07150 915294.

Führungen für Erwachsene und Kinder auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Der Einritt ist frei


Geänderte Öffnungszeiten am 24. und 25.9.2016

Wegen dem Münchinger Märkt ist das Museum am Samstag, den 24.9.2016 durchgehend von 10 - 18 Uhr geöffnet.Am Sonntag, den 25.9.2016 bleibt das Museum dafür geschlossen! 


So finden Sie uns:

Anfahrt mit dem Auto über die Autobahn A 81, Ausfahrt Korntal-Münchingen (Stadtteil Münchingen)


Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Stadtteil Münchingen von Korntal aus mit der Strohgäubahn sowie dem Bus Linie 612 zu erreichen.
Münchingen wird außerdem von den Buslinien 535 (Ludwigsburg – Ditzingen)
und 501 (Stuttgart-Feuerbach – Schwieberdingen – Hemmingen) angefahren.


Aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen

Teddybärenverkauf im Museum am 24.9.2016

Teddy und Co. suchen ein neues Zuhause!

Am Samstag, den 24.9.2016 veranstaltet Heiderose Kunberger einen Verkauf von selbstgenähten Teddybären in den Museumsräumen. Der Erlös kommt der Notfallseelsorge im Landkreis Ludwigsburg sowie dem Heimatverein Münchingen e.V. zugute.


17. Juni bis 30. Oktober 2016

Vom Korn der frühen Jahre
Sieben Jahrtausende Ackerbau und Kulturlandschaft

In der Jungsteinzeit vor etwa 7.000 Jahren begannen die Menschen in Mitteleuropa Getreide anzubauen. Sie verwandelten dadurch allmählich den von Wäldern geprägten Naturraum unserer Region zur modernen Kulturlandschaft, deren heutiges Erscheinungsbild durch die landwirtschaftliche Produktion und Industrie bestimmt wird. Das Strohgäu mit seinem fruchtbaren Ackerboden bildete schon früh ein wichtiges Zentrum des Getreideanbaus und war begehrter Siedlungsplatz. Die vom Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg konzipierte Ausstellung veranschaulicht anhand archäologischer und botanischer Funde die Geschichte der Landwirtschaft von den Anfängen bis ins Mittelalter. Zugleich erfahren die Besucher in mehreren Ausprobierstationen Interessantes über historische Techniken wie die Herstellung von landwirtschaftlichen Gerätschaften aus Stein und Bronze sowie das Getreidemahlen in der Steinzeit.

Begleitend zu der Ausstellung gibt es ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm:

Nächste Veranstaltungen im Begleitprogramm:

Mittwoch 19.10.2016, 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus Münchingen
Unser täglich Brot - mehr als ein Grundnahrungsmittel
Vortrag von Ernährungswissenschaftlerin Karin Rupprecht

Sonntag 30.10.2016, 14:30 Uhr im Heimatmuseum
Familienführung durch die Ausstellung "Vom Korn der frühen Jahre"
für Kinder und Erwachsene mit Archäologon Andrea Skamletz


Den Flyer mit dem gesamten Begleitprogramm finden Sie hier: (357,4 KB)
Geocaching zu archäologischen Fundstellen in der Umgebung von Korntal-Münchingen.
Die Teilnehmer nehmen an einem Preisrätsel teil.

Die Anleitung fürs Geocaching finden Sie hier. (210,1 KB)

 
 


Rückblick Veranstaltungen

Autorin Gabi Schmid liest aus ihrem Roman "Gleichklang"

Erfolgreicher Kunsttag mit neuem Besucherrekord

Der Kunsttag „Made in Münchingen“ brachte es an Licht: wie viele verborgene bisher unbekannte künstlerische Talente in Münchingen schlummern. Schon um 11 Uhr nach dem Ende des Kunst-Gottesdienstes strömten die ersten Kunstbegeisterten ins Heimatmuseum, in dem Viola Noack ihre abstrakten Öl- und Acrylbilder stilvoll zwischen den alten landwirtschaftlichen Gerätschaften arrangiert hatte. Die gekonnten Linolschnitte von Kurt Krüger fügten sich ebenfalls hervorragend in das historische Ambiente des Museums ein. Bei den Lesungen von Autorin Gabi Schmid erfuhren die begeisterten Zuhörer, dass Korntal-Münchingen als Schauplatz ihrer Romane mittlerweile Einzug in die Literatur gefunden hat. Schließlich sorgte der 1. HHC bei den sommerlichen Temperaturen auf dem Hof vor dem Museum für beschwingte Stimmung. Diese nahmen die gutgelaunten Besucher, von denen an diesem Tag über 520 im Museum vorbeischauten, samt vieler neuer und inspirierender Eindrücke mit nach Hause. Vielen Dank an den Organisator Gvido Esmanis und alle Beteiligten!

Viola Noack und Kurt Krüger stellten ihre Werke im Heimatmuseum aus