Heimatmuseum

Adresse

Heimatmuseum Münchingen
Kirchgasse 1
70825 Korntal-Münchingen
Telefon 07150 9207-1525
Fax 07150 9207-1540
museum@korntal-muenchingen.de

Museumsleiterin

Dr. Sabine Rathgeb
Sprechstunde: Dienstag 15.00 - 18.00 Uhr


Öffnungszeiten:

Das Heimatmuseum Münchingen öffnet wieder am Sonntag, den 17. Mai 2020!

Dienstag 15.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag 11.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr

Sollte das Museum zu den Öffnungszeiten nicht geöffnet sein, wenden Sie sich bitte an den Heimatverein Münchingen e.V. unter

Telefon 07150 6148 oder 07150 915294.

Führungen für Erwachsene und Kinder sonst auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Der Eintritt ist frei!


Barrierefreiheit:
Das Erdgeschoss des Museums mit dem Ausstellungsraum ist barrierefrei zugänglich. Für Rollstuhlfahrer gibt es eine mobile Rampe.


Zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus gelten im Museum ab sofort folgende Regelungen:

Die Gesamtbesucherzahl ist auf maximal 10 Personen begrenzt.

Im gesamten Museum besteht die Pflicht, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Zu Dritten ist ein Mindestabstand von 1,50m einzuhalten.

Bitte desinfizieren Sie nach dem Betreten des Gebäudes Ihre Hände.

Befolgen Sie unbedingt die Anweisungen der Museumsaufsicht!

Leider können Gruppenführungen und andere Veranstaltungen im Museum vorläufig nicht stattfinden!


Neue Ausstellung: "Musik vereint Menschen. 100 Jahre Musikverein Münchingen e.V."

Ausstellung
100 Jahre Musikverein Münchingen e.V.
 
1920 fanden sich neun Gleichgesinnte zusammen, um gemeinsam Musik zu machen. Aus dieser Gruppierung, die als Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Münchingen begann, ist der Musikverein Münchingen e.V. entstanden. Damals wie heute verbindet die Mitglieder die gemeinsame Freude an der Musik, die Freude an der Traditionsbewahrung und die Freude an der Gemeinschaft Gleichgesinnter, denn…Musik Vereint Menschen.
 
Begleiten Sie den Musikverein Münchingen e.V. durch die vergangenen hundert Jahre von den Anfängen durch die schwierige Kriegs- und Nachkriegszeit bis zum Hier und Jetzt. Neben einem Überblick über die Vereinsgeschichte bietet die Ausstellung, die sich an alle großen und kleinen Musikfans richtet, Instrumente zum Anfassen und Kennenlernen, Hörbeispiele und eine musikpädagogische Spielecke für Kinder.
 
Während der Ausstellungsdauer werden im Museum außerdem Miniaturklaviere aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert aus der Sammlung von Theodor Haufler (Korntal) gezeigt.


Ratespiel DAS DINGS AUS DEM MUSEUM

Hier die vorgestellten Gegenstände und Lösungen unseres Musemsrätsels in den vergangenen Wochen:


Die Lösungen der bisherigen Rätsel

Rätsel Nr. 1

Die Lösung lautet: Butterglas

Toll, dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger mit Hinweisen an unserem Rätselspiel beteiligt haben. Alle Antworten gingen in dieselbe Richtung und einige haben das Küchengerät auch schon selbst verwendet, so dass es sich eindeutig um ein Butterglas  (Buttermaschine, Butterfässle) handelt, mit dem man früher aus dem Rahm der frischen Milch selbst Butter hergestellt hat. Vielen Dank für die vielen Antworten!


Rätsel Nr. 2

Die Lösung lautet: Spächtelesgerät oder Hand-Holzspalter

Wieder haben sich viele Bürgerinnen und Bürger an unserem Rätsel beteiligt. Hier kommt die Lösung: Bei dem gesuchten Gegenstand handelt es sich um einen Hand-Holzschneider, schwäbisch "Spächtelesschneider" oder "Spächtelesgerät", mit dem schmale Holzspachteln zum Anfeuern von Öfen zugeschnitten wurden. Es gibt auch moderne Versionen aus Eisen für Kaminöfen.


Rätsel Nr. 3

Handelt es sich hier um einen Rillenzieher?

Das gesuchte Gerät gibt weiterhin Rätsel auf: Es stammt offensichtlich aus dem Bereich der Landwirtschaft oder der Gartenarbeit. Der Stil ist ca. 120 cm hoch. Mit einer Vorrichtung am Stil kann man einen Metallschieber bewegen, der vielleicht die Zwischenräume der Zinken von dazwischen hängenden Pflanzenteilen befreien soll. Wer weiß wie dieses Gerät heißt und wofür es verwendet wurde? Dieser Gegenstand war fast niemand bekannt. Als einzigen Vorschlag erhielten wir den Hinweis, dass es sich um einen Rillenzieher handeln könnte, um Beete auf die Aussaat vorzubereiten. Ist dazu der aufwändige Mechanismus an den Zinken notwendig? 

Rätsel Nr. 4

Eine Falle zum Anlocken von Fruchtfliegen, Mücken oder Wespen. 

Der rätselhafte Gegenstand besteht aus Glas und ist ca. 14 cm hoch. Oben befindet sich eine kleine Öffnung, die vermutlich verschlossen werden konnte. Am Boden besitzt das Gefäß eine weitere Öffnung mit einem Durchmesser von ca. 5 cm. Wer weiß wozu dieses seltsame Glasgefäß genutzt wurde? Das Glasgefäß ist eine Falle für Insekten wie Fruchtfliegen oder Wespen.


Rätsel Nr. 5

Bei Rätsel Nummer 5 geht es um einen geheimnisvollen Gegenstand aus Keramik. Er besitzt eine eiförmige länglich-ovale Gestalt, wobei ein Ende abgeflacht ist, so dass er seitlich aufgestellt werden kann. Außerdem ist er mit zwei Henkeln und einer Tülle versehen, vermutlich um eine Flüssigkeit einzufüllen. Der Keramikgegenstand ist auf der Oberseite grün glasiert. Wer weiß worum es sich bei diesem Gegenstand handelt? Bisher gab es nur einen Lösungsvorschlag, deshalb warten wir noch mit der Veröffentlichung auf weitere Ideen.


Virtuelle Rundgänge durch die Dauerausstellung des Heimatmuseums

Anleitung: Mit der Maus können Sie Ihren Standort im Raum wählen (Fußabdrücke) und sich dort um 360 Grad herumdrehen. Details können herangezoomt werden. Viel Spaß beim virtuellen Rundgang!

Die historischen Werkstätten (Schmiede, Schuster, Wagner)

Zum Panoramarundgang hier klicken

Küche und Haushalt

Zum Panoramarundgang durch die Küche hier klicken

Das Schlafzimmer

Zum Panoramarundgang durch das Schlafzimmer hier klicken

Das historische Klassenzimmer

Zum Panoramarundgang durch das Klassenzimmer hier klicken

Ausstellungsraum zu Johann Friedrich Flattich

Zum Panoramarundgang durch den Ausstellungsraum zu Johann Friedrich Flattich hier klicken

So finden Sie uns:

Anfahrt mit dem Auto über die Autobahn A 81, Ausfahrt Korntal-Münchingen (Stadtteil Münchingen)

Stadtplan (859,2 KB)


Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Stadtteil Münchingen von Korntal aus mit der Strohgäubahn sowie dem Bus Linie 612 zu erreichen.
Münchingen wird außerdem von den Buslinien 535 (Ludwigsburg – Ditzingen)
und 501 (Stuttgart-Feuerbach – Schwieberdingen – Hemmingen) angefahren.




Die neuen Recycling-Taschen sind da!

Ab sofort können die beliebten Taschen aus recycelten Werbebannern des Heimatmuseums wieder zu den Öffnungszeiten dort erworben werden.

Preise:

Einfacher Shopper
(H.30 B.45 T.15 cm)                                     10 Euro

Kleine Tasche mit Umschlag
(H.25 B.35 T.8 cm)                                       14 Euro

Große Tasche mit Umschlag                           15 Euro
(H.30 B.30 T.10 cm)


Presse und Rückblick Veranstaltungen

Ausführlicher Bericht über das Heimatmuseum Münchingen
"Ein Museum für viele und vieles"  in der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 23. August 2018

Link bitte hier klicken.


Dreharbeiten des SWR-Fernsehens in der Jaeger-Ausstellung

Das Team des SWR-Fernsehens bei den Dreharbeiten im Heimatmuseum

Am Freitag den 14.7.2017 begaben sich Gabriele Damasko und ihr Team vom SWR-Fernsehen im Heimatmuseum sowie im Ortskern von Münchingen auf die Spuren von Gustav Jaeger, dem schwäbischen Unternehmer, der mit seiner Wollwäsche weltweit bekannt und zum Millionär wurde. Gedreht wurde sowohl in der Ausstellung als auch beim Schloss, wo Jaeger als Kind einige Zeit wohnte. Außerdem wurden Aufnahmen im Firmenarchiv des Wäschegeschäftes Maute Benger in der Stuttgarter Königsstraße gemacht, das für die Ausstellung zahlreiche Leihgaben zur Verfügung gestellt hat. Für den Bericht in der SWR-Landesschau wurden Ausstellungsmacherin Dr. Sabine Rathgeb sowie die Ururenkelin von Jaeger, Selma Gienger, interviewt.

Beitrag in der SWR-Landesschau vom 25.7.2017  (26,991 MB)